Homeoffice - 10 Tipps für den heimischen Arbeitsplatz

Der Arbeitsplatz im Wandel

In Zeiten von Corona sucht man in allen Bereichen des Alltags energisch nach Sicherheit und neuen Konzepten, die ein normales Leben gewährleisten sollen. Seit dem Ausbruch des Corona-Virus sind Unternehmen gezwungen, neue Arbeitsplatzmodelle abseits von Großraumbüros zu erproben. Viele Arbeitnehmer wurden hierfür relativ kurzfristig ins Homeoffice geschickt. Das Phänomen Remote Work, das heutzutage ganz selbstverständlich zu sein scheint, war laut einer Studie noch vor zwei Jahren mit 4 % eher unüblich und bestenfalls für wenige Ausnahmen in Mitarbeiterkreisen realisierbar. Das hat sich drastisch geändert. Mittlerweile arbeiten 45 % aller Berufstätigen (Bitkom) ausschließlich oder teilweise im Homeoffice.

So zählen Homeoffice-Meetings mit Kindergeschrei im Hintergrund zum gewohnten Bild und viele müssen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf neu überdenken. Da der Gang ins Büro entfällt, muss man nur noch aufstehen und mit dem Kaffee und Notebook zur Couch gehen. Die Jogginghose kann man ebenfalls gleich anlassen - bloß bei Videokonferenzen ist auf den sichtbaren Teil der Kleidung zu achten. Diese Durchmischung von Privat- und Arbeitswelt geht einher mit einem Digitalisierungsschub, der für die Beteiligten viele Herausforderungen mit sich bringt. Coronabedingt verbrachte laut einer Bitkom-Studie die Mehrheit der Befragten privat und arbeitsbedingt mehr als 10 Stunden täglich vor dem Bildschirm. Dies sei ein Zuwachs von mehr als 2 Stunden.

Aufgrund dieser neuen Herausforderungen gibt es einiges im Homeoffice zu beachten. Während Sie im klassischen Büro einen gut eingerichteten Arbeitsplatz mit mehreren Monitoren vorfinden, haben sich viele Menschen zu Hause am heimischen Tisch mit nur einem Notebook provisorisch eingerichtet. Dies fördert nicht gerade eine effektive und produktive Arbeitsweise und gesund ist es ebenfalls nicht. Wir zeigen Ihnen einige Aspekte, auf die Sie achten sollten:

Tipps für den Arbeitsplatz:

  • Ihr Router sowie der genutzte Rechner sollten über die aktuellen Sicherheitsupdates verfügen
  • nutzen Sie verschiedene komplexe Passwörter oder noch besser – einen Passwortmanager
  • wenn mit WLAN gearbeitet wird, ist auf eine ausreichende WPA2-Verschlüsselung zu achten
  • Internetzugang über eine VPN-Verbindung
  • Überdenken Sie Ihren Homeoffice-Look vor Videokonferenzen
  • eine gebückte Haltung am Notebook können Sie durch Verwendung eines externen Monitors vermeiden
  • sorgen Sie für einen ergonomischen Arbeitsplatz mit korrekt eingestelltem Stuhl, Tisch und passender Bildschirmhöhe
  • durch eine Dockingstation können Sie ggfs. gleich mehrere Monitore und weitere Geräte anschließen und für einen optimalen und effektiven Arbeitsplatz sorgen
  • eine individuelle passende Tastatur und Maus beugt Ermüdungserscheinungen aufgrund dauerhaft ungünstiger Haltung vor
  • Der Arbeitsschutz gilt auch im Homeoffice – sprechen Sie Ihren Arbeitgeber an

 

Wir unterstützen Sie gern bei der Einrichtung von sicheren, ergonomischen und effektiven Arbeitsplätzen, ob als vorübergehende oder langfristige Lösung, damit Sie sich ganz auf die häusliche Arbeit konzentrieren können.

So bleiben Ihnen zumindest in dieser Hinsicht böse Überraschungen bei Zoom-Meetings im Homeoffice erspart.

 

Wir helfen Ihnen und Ihren Mitarbeiter gern bei der Konzeption, Auswahl und Einrichtung Ihres neuen Arbeitsplatzes.

 

Kontaktieren Sie uns