Erfahrungen & Bewertungen zu QiTEC IT-Service GmbH
Telefonieren Sie über Ihre Internetverbindung!

ISDN ist tot, es lebe Voice over IP

Bis 2018 wird die Telekom alle Festnetzanschlüsse auf Voice over IP (VoIP) umstellen und im Zuge dessen drei Millionen ISDN-Nutzern die Anschlüsse kündigen. An die Stelle der bisherigen analogen Telefontechnik tritt dann VoIP, also digitales Telefonieren über das Internet. Die Kunden werden konfrontiert mit Umstellungen, entsprechenden Kosten und vielen Fragen. Wir wollen diese Fragen klären und Ihnen die Chancen aufzeigen, die VoIP für Ihr Unternehmen bietet.

VoIP / Telekommunikation

Was ist Voice over IP?

VoIP (Kurzform für Voice over Internet Protocol) steht wie IP-Telefonie (Kurzform für Internet-Protokoll-Telefonie sowie Internettelefonie) für die Sprachübertragung via Internet-Protokoll und damit für das Telefonieren über Rechnernetze, die nach Internetstandards aufgebaut sind.

Im Vergleich zur Festnetz-Telefonie, bei der Gespräche ohne Komprimierung über eine eigene Telefonleitung versandt werden, werden bei VoIP die akustischen Informationen vor dem Versand über den Internet Anschluss digitalisiert und in unzählige, kleine Datenpakete gewandelt. Komprimierungsverfahren und Filter halten die Datenmenge für die Datenpakete möglichst klein, so dass auch andere Daten (E-Mails, Web-Inhalte, andere Telefonate) über die gleiche Leitung übertragen werden können. Auf Seiten des Empfängers werden die Datenpakete dann wieder zusammengesetzt und in akustische Informationen umgewandelt.

 

Was benötige ich für VoIP

Den Router beziehungsweise die Software, die für die VoIP-Nutzung benötigt werden, erhalten Sie meist von Ihrem Anbieter selbst. Weitere wichtige Voraussetzungen sind ein schneller Internetzugang, ein entsprechender VoIP-Anbieter/ein passender Tarif und ein VoIP-Endgerät. Das kann sein:

  • Ein Computer mit Software, die Telefonie ermöglicht. Dieses Variante wird auch als Softphone bezeichnet und setzt ihrerseits weitere Hardware (Soundkarte, Mikrofon und Lautsprecher (Headset)) voraus.
  • Ein IP-Telefonapparat oder ein WLAN-Telefon bei Funknetzwerken.
  • Ein herkömmlicher Analog- oder ISDN-Telefonapparat mit entsprechendem VoIP-Adapter.

Was kann eine VoIP-Telefonanlage für mich leisten?

  • Flexible Anbindung von Nebenstellen dank All IP
  • Sie sind überall unter Ihrer Dienstnummer erreichbar
  • Sie schalten ganz einfach Telefonkonferenzen
  • Faxe können einfach per Mail versendet und empfangen werden
  • Automatische Anrufumleitung auf Ihr Mobiltelefon
  • Integrieren Sie mobile Endgeräte in Ihr Unternehmensnetzwerk
  • Das Nummerneintippen wird obsolet
  • Steuerung / Verwaltung Ihrer Telekommunikation am Rechner
  • Online Verwaltung aller Einstellungen, Sprachnachrichten, Anrufprotokolle
  • Einfache Verwaltung der Rufnummernanzeige
  • Neue Optionen bei der Anrufumleitung
  • Verschiedene Firmenstandorte, eine Anlage

Welche Vorteile habe ich dank einer VoIP-Telefonanlage?

  • Grenzenlose Mobilität (mobiles Büro!)
  • Kinderleichte Bedienung
  • Transparenz und Kostenvorteile
  • Zukunftsweisende Funktionen
  • Höhere Flexibilität
  • Problemlose Skalierbarkeit

 

Wie kann die QiTEC mir beim Umstieg von ISDN auf VoIP helfen?

  • Wir erfassen und analysieren Ihre aktuelle Kommunikationssituation sowie Ihre Pläne und Vorstellungen für Ihr Unternehmen und erläutern Ihnen Ihre Möglichkeiten und die sich dank VoIP für Sie bietenden Potentiale.
  • Die Ergebnisse aus dieser Analyse überführen wir in ein auf Sie abgestimmtes, individuelles Konzept.
  • Wir übernehmen die komplette Umstellung Ihrer Kommunikationssysteme, montieren die Technik und richten sie ein.
  • Bei Problemen im laufenden Betrieb sind wir sofort zur Stelle und garantieren eine störungsfreie und komfortable Kommunikation mit Ihrer VoIP-Anlage.

Klare Fragen, klare Antworten:

  1. Kann gleichzeitig das Internet benutzt und telefoniert werden? Ja!
  2. Gibt es bei IP-Telefonie im Vergleich zur ISDN-Telefonie nicht viele Störungen und eine schlechtere Qualität? Nein!
  3. Funktioniert das Telefonieren ohne Strom und ohne Internetverbindung? Nein! Es besteht aber die Möglichkeit, für jedwede Art von Störung eine Umleitung auf ein Mobiltelefon zu veranlassen.
  4. Können auch Papierfax-Geräte an die Anlage angeschlossen werden? Ja, mit einem Adapter ist das möglich! Empfohlen sei aber dennoch die Hinwendung zu einem digitalen Faxaccount.
  5. Funktionieren Notrufe weiterhin? 110, 112 und 113 funktionieren, abgesehen von Stromausfällen (siehe Frage 2), ganz normal. Vorsicht ist jedoch in Sachen Standort geboten. Der Notruf geht immer an die Rettungs- bzw. Polizeidienstleitstelle, die bei der Einrichtung Ihrer VoIP-Telefonanlage beauftragt wurde. Wenn Sie dank der grenzenlosen Mobilität Ihrer neuen VoIP-Anlage in einer anderen Stadt unterwegs sind, müssen Sie bei dem anschließenden Gespräch unbedingt Ihren aktuellen Standort mit angeben!
  6. Kann ich mit meiner VoIP-Anlage auch Anschlüsse im alten Telefonnetz anrufen? Ja!

Exkurs: Warum wird überhaupt von ISDN auf VoIP umgestellt?

Bei der ISDN-Festnetztelefonie müssen die Betreiber für jedes Gespräch eine exklusive Leitung reservieren. Dadurch geht einiges an Kapazitäten einer Breitbandverbindung verloren, selbst dann, wenn eigentlich niemand telefoniert. Und das kostet! Zumindest die Provider. Die vereinen darum die verschiedenen Verbindungstechniken und leiten alle anfallenden Daten übers Internet. Das spart Kapazitäten und ist für sie zentral besser verwaltbar.

Anbieter wie Vodafone und 1&1 haben darum schon lange auf VoIP umgestellt. Die Telekom zieht nun, etwas verspätet, nach. Auch weil man für die veraltete ISDN-Technik viele Ersatzteile nicht mehr auftreiben und so die Qualität der Festnetztelefonie wohl nicht mehr lange aufrechterhalten könne.

Die Telekom will bis 2018 all ihre Kunden auf IP-Anschlüsse umgestellt haben. Tätig werden müssen allerdings nur die Kunden, deren Telefonvertrag mit anderen Diensten (Internet, Fernsehen) gekoppelt ist. Jene werden von der Telekom vor Auslaufen ihres Vertrages schriftlich informiert. Alle anderen, die nur einen analogen Telefonanschluss nutzen oder ihren ISDN-Anschluss ausschließlich für das Telefon verwenden, müssen nichts unternehmen.

Sören Halbach

Sören Halbach

+49 (0) 341 355 955 950

sh@qitec.de

Kontaktieren Sie uns zu jedem Ihrer IT-Anliegen.
Wir beraten Sie gern.