Windows Update funktioniert nicht mehr

… selbst nach einer sauberen Neuinstallation!

Was tun, wenn die Windows-Update-Funktion des Rechners plötzlich nicht mehr funktioniert? Ein solcher Fall ist uns ganz aktuell untergekommen. Die Fehlermeldung, die uns Windows 10 präsentierte: 0x80070057. Eine Fehlersuche...

Dem Fehlercode 0x80070057 auf der Spur

Ursprünglich sollte ein Rechner in seiner Systemsprache von Deutsch auf Englisch umgestellt werden. Doch das installierte Windows 10 verweigerte schlichtweg den Dienst. Ließ sich partout nicht dazu bringen, die notwendigen Dateien aus dem Windows-Store herunterzuladen. Selbst eine saubere Neuinstallation führte zu keinem Ergebnis. Ganz im Gegenteil: Windows 10 ließ sich nun zusätzlich per Internet gar nicht mehr aktivieren!

 

Mittels Telefonat konnten wir zumindest Windows 10 aktivieren, Windows Update verweigerte allerdings nach wie vor den Dienst. Recherchen zu dem Fehlercode führten uns schnell zu diversen Foreneinträgen und Blogbeiträgen, die sich des Themas angenommen hatten. Hier wurden unterschiedlichste Fehlerquellen benannt:

 

  • Dritthersteller-Tools (Die Verdächtigen sind Virenscanner, Back-up-Programme und Verschlüsselungs-Tools).
  • Registrierungsfehler
  • Zugriffsfehler auf Partitionen
  • Fehlerhafte Systemdateien

 

All diese Problemherde konnten wir allerdings durch die saubere Neuinstallation von Windows 10 ausschließen.

Die Lösung für unser Problem: Das INTEL-NUC-Mainboard

In unserem Fall hatte die Lösung direkt mit dem verbauten Mainboard zu tun. Es handelte sich um ein Intel NUC in einem von Intels Mini-Desktop-PCs.

 

Dieses enthält keine Seriennummer in seinem BIOS, weshalb Windows eine Aktivierung, Updates und Downloads im Store seit dem Creators Update komplett verweigert. Wie bereits erwähnt: Selbst nach einer kompletten Neuinstallation! Ein BIOS-Update ist bei einigen der Intel-NUC-Mainboards ein Lösungsweg (NUC 5i5RYH und NUC 5i3RYK).

 

Doch wie wir recherchiert haben, hilft dieser Lösungsweg beispielsweise beim NUC DN2820FYKH nicht weiter. Hier haben Nutzer mit dem Intel Integrator Toolkit von Hand die Seriennummer in das BIOS ihres Mainboards eingetragen.

 

Wenn auch das nicht hilft, sei eine Rückkehr zu Windows 10 VOR dem Creators Update und ein Zurückstellen des Updates bis zur offiziellen Beseitigung des Problems empfohlen.