Telekom streicht Ihren Technikern die Dienstfahrzeuge

Wenn es bei einem QiTEC-Kunden besonders eilt und sich abzeichnet, dass der Stadtverkehr in Leipzig mal wieder mörderisch ist, greifen sich unsere Techniker schonmal ihre Siebensachen und laufen zu dem „Brandherd“. Die Telekom beschreitet nun ähnliche Wege…

 

Denn der Telekommunikationsriese hat inzwischen auch erkannt, dass gerade im Stadtverkehr von Großstädten aufgrund von Staus und langwieriger Parkplatzsuche vor Ort ein zeitnahes Eintreffen bei den Kunden eher glücksbedingt ist.

 

Ergo nimmt man den Telekom-Technikern nun einfach die Dienstfahrzeuge weg und setzt sie auf E-Bikes. So sollen die gröbsten Flaschenhälse im Stadtverkehr umkurvt und Termine pünktlich wahrgenommen werden können. Eine am Rad angebrachte Transportbox dient als Stauraum für notwendige Werkzeuge und Austauschgeräte und ist im Telekom-typischen Magenta gehalten.

 

In Hannover fanden bereits erste Tests dieser neuen Radflotten statt. Bei Erfolg sollen Düsseldorf und Duisburg schnellstmöglich in Sachen Drahtesel nachgerüstet werden.

 

Schöner Nebeneffekt: Trotz der motorisierten Räder wird auch die Fitness der Telekom-Techniker gefördert. Trotzdem wird bei manchem Techniker vor allem in der Hochsommerzeit wohl nicht nur die Transportbox magentafarben leuchten…