Witziger Lebenslauf dank Google-Autocomplete

Bei unseren Touren durch das Internet sind wir auf einen interessanten Lebenslauf gestoßen. Aaron Gillies, der bei Twitter als TechnicallyRon unterwegs ist, hat seinen Lebenslauf mithilfe der Google-Autocomplete-Funktion erstellt. Sprich, er gab den Anfang bestimmter Phrasen des Lebenslaufes in das Google-Suchfeld ein und wählte aus den Vorschlägen, die Google zur Vervollständigung der Phrasen machte, die lustigsten aus.

Das Ergebnis ist wirklich witzig und verleitete diverse Follower von TechnicallyRon dazu, ihre Lebensläufe auf dem gleichen Weg zu erstellen. Als Zeitvertreib kann man diese Umdeutung der Autocomplete-Funktion von Google nur empfehlen. Auch im Deutschen kommen dabei höchst seltsame Satzkonstruktionen heraus. Und wer weiß, vielleicht bekommen Sie bei Versenden eines solchen Lebenslaufes ja tatsächlich Ihren Traumjob. Darauf wetten würden wir nicht, aber wer weiß, wer weiß...

Der mittels automatischer Google-Vervollständigung entstandene Lebenslauf

Quelle: